Der Topf - Ein selten beachteter Star in jeder Küche

Gemüse, frisch und richtig zubereitet, verleiht nicht nur jedem Gericht das gewisse Etwas, sondern liefert zudem wichtige Vitamine und Nährstoffe für den Körper. Ein Vollkontaktboden ist bei Töpfen allgemein empfehlenswert. Die Verteilung der notwendigen Wärme kann durch einen Vollkontaktboden ideal verteilt werden. Eine Antihaftbeschichtung verhindert ein unerwünschtes Haften von Gemüse und anderen Lebensmitteln. Ein Deckel aus Glas erübrigt ein ständiges Anheben des Deckels, was wiederum ein Sinken der im Topf entstandenen Temperatur verhindert. In modernen Deckeln befinden sich kleine "Luftlöcher" was verhindert, dass der Druck zu stark steigt und ein Überkochen verhindert und dennoch die notwendige Temperatur reguliert. Eine Kombination aus stabilen Glas und einem Edelstahlrand verhindert selbst bei großen Stößen das Entstehen von Schäden. Ein Gemüsetopf kann klassisch mit der Hand, einem Schwamm und Spülmittel aber auch einer Geschirrspülmaschine gereinigt werden.



Aufgrund des vermehrten Interesses sind immer mehr Hersteller dazu übergegangen, ihre Produkte mit einer Antihaftbeschichtung zu versehen und Geschirrspülmaschinenfest zu machen. Ein Gemüsetopf hat bei einem Großteil der Hersteller einen Durchmesser von vierundzwanzig Zentimeter. Das verwendete Material ist rostfrei für eine langjährige Nutzung, weswegen viele Hersteller bereit sind, eine mehrjährige Garantiezeit anzubieten. Während einer Zubereitung von Gemüse ist es wichtig, dass der Deckel fest verschlossen ist. Der entstandene Dampf enthält Stoffe, die wertvoll und gesund sind und mit jedes Mal öffnen des Deckels entweichen. Auch die Garzeit verlängert sich durch das Schwanken der Temperatur, wenn ein Deckel vollständig fehlt oder ständig angehoben wird. Ein Garen mit geringer Hitze und wenig Wasser dauert doppelt so lange wie ein schnelles bei hohen Temperaturen erhitzen. Doch Geduld bei der Zubereitung von Gemüse wird mit einer Vielzahl an erhaltenen Vitaminen und Vitalstoffen belohnt.